Ernährungsberatung mit Laborparametern

„Viele Krankheiten gelangen durch den Mund in unseren Körper“

Hippokrates

Für mich steht und stand die Ernährung immer an erster Stelle. Bereits in der Kindheit habe ich schon gelernt, dass eine ausgewogene Ernährung die Voraussetzung ist, für Gesundheit und Langlebigkeit.

Das wichtigste an unserer Ernährung ist, dass in ihr enthaltene Kohlenhydrate, Fette, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente im Gleichgewicht sind.

Die zugeführte Nahrung wird im Mund zerkleinert und im Magen durch Säure und und Enzyme chemisch zerlegt. Erst im Dünndarm werden die Makronährstoffe, Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette durch Enzyme in ihre einzelnen Bestandteile aufgespalten und aufgenommen.

Der Dickdarm ist der Schwerstarbeiter des Körpers. Seine Aufgabe ist es, dem noch flüssigen Speisebrei, der aus dem Magen über den Dünndarm kommt, Wasser und Salz zu entziehen und den unverdaulichen Rest über den Enddarm auszuscheiden. Neben dem Enzymen sind die Darmbakterien wichtige Helfer des Verdauungs- und Stoffwechselsystems.

„Der Mensch ist was er isst“
Ludwig Feuerbach

Jeder Körper eines Menschen ist einzigartig und ein fantastisch funktionierendes System und benötigt daher für seine Gesundheit und Vitalität die richtigen Nahrungsmittel, die seinem Stoffwechsel optimal entsprechen. Dann ist er uns sehr dankbar.

Unser Körper besteht aus Zellen, Zellen bilden Gewebe, Gewebe bilden unsere Organe. Organe sind ein Teil vom Organsystem (z.B. Nerven, Skelett usw.) und alle sind miteinander verbunden.

Die Zellen nehmen die Nährstoffe aus dem Blut auf. Blut erhält das Leben solange es mit Energie, Spurenelementen, Hormonen und Vitaminen gesättigt wird.

„Blut ist ein ganz besonderer Saft“,
das behauptete bereits Mephisto in Goethes Faust.

Im Blut befinden sich wichtige Stoffwechselprodukte. Das macht den roten Lebenssaft für die Medizin besonders interessant. Aus den Laborwerten des Blutes lassen sich objektive Erkenntnisse gewinnen. Die Werte geben unter anderem Auskunft über Funktion und Zustand der Organe, Anzahl der vorhandenen Mineralien, Vitamine, Aminosäuren, Metalle, Fette und vieles mehr.

Behandlung

Nach ausführlicher Anamnese und Vorlage der Blutwerte, erstelle ich dem Patienten eine individuelle Ernährungsübersicht. Die Anamnese kann zusätzlich durch die Irisdiagnose ergänzt und gefestigt werden.

Quellenangaben:
Mein Blut sagt mir… von Lothar Ursinus
Können wir 150 Jahre alt werden von Prof. Dr. Michael Tombak